Viele Anleger sorgen sich, dass die positive Wirkung der Konjunkturpakete auf die Börsen allmählich verpufft. Doch der Blick in die US-Statistiken offenbart, dass im laufenden Jahr erst ein kleiner Teil der Programme umgesetzt worden ist Der Löwenanteil wird 2010 wirksam, und auch 2011 wird die Wirtschaft nochmals erhebliche Impulse bekommen, wie die nebenstehende Grafik zeigt. Ein ähnliches Bild ergibt sich für die europäischen Konjunkturmassnahmen: Auch sie sind noch lange nicht ausgeschöpft und werden 2010 die Wirtschaft und die Börsen weiter stützen. Den Preis steigender Aktienkurse haben freilich die Besitzer von Obligationen zu bezahlen: Die Fortsetzung der gewaltigen staatlichen Konjunkturprogramme 2010 wird nämlich die öffentliche Verschuldung weiter anschwellen lassen und die Schuldnerbonität der Länder verschlechtern. Dadurch geraten die Kurse von Staatsanleihen in den USA und in Europa deutlich unter Druck. Quelle Stocks